Universität Mannheim / PhilFak / RSC / Forschergruppen / Digital Language and Discourse

Digital Language and Discourse

Sprecherin: Dr Eva Gredel
ProjektleiterInnen: Prof. Dr. Angelika Storrer
Mitglieder: Prof. Dr. Arnulf Deppermann, Prof. Dr. Eva Eckrammer, Prof. Dr. Ludwig Eichinger, Prof. Dr. Stefan Engelberg, Jun.-Prof. Dr. Helen Engemann, Prof. Dr. Philipp Gassert, Dr. Ira Gawlitzek, Prof. Dr. Claudia Gronemann, Dr. Annette Klosa, Prof. Dr. Hiram Kümper, Dr. Marc Kupietz, Prof. Dr. Konstanze Marx, Prof. Dr. Johannes Müller-Lancé, PD Dr. Carolin Müller-Spitzer, Dr. Michael Percilier, Jun.-Prof. Dr. Elton Prifti, Jun.-Prof. Dr. Christine Schwanecke, Dr. Verena Thaler, Dr. Dieter Thoma, Prof. Dr. Rosemarie Tracy, Prof. Dr. Carola Trips

Die fächerübergreifende Initiativgruppe „Digital Language and Discourse“ bündelt die Projekte und Forschungsinteressen zu diesem Themenfeld innerhalb der Philosophischen Fakultät und soll weitere Aktivitäten zur Profilierung des Themas in Forschung und Lehre voranbringen. Die Initiativgruppe ist am RSC angesiedelt.Als erste Initiative ist eine Ringvorlesung im HWS 2018 geplant, in der Forschungsarbeiten und Projekte aus der Fakultät und dem IDS präsentiert werden. Neben den lokalen ExpertInnen werden auch international anerkannte ExpertInnen eingeladen. Weiterhin sind themenspezifische Workshops und Datenkolloquien geplant, um den fächerübergreifenden Austausch zu intensivieren und Kooperationslinien auszubauen. Mögliche Themenschwerpunkte der Initiativgruppe sind die Bereiche Multimodalität, Multilingualität, der Aufbau und die Auswertung sprach- und epochenübergreifender Korpora und die kritische Reflexion und „Entzauberung“ digitaler Methoden (auch in der Lehre).

Die Gruppe baut auf den Forschungsarbeiten in laufenden Projekten an verschiedenen Lehrstühlen und am Institut für Deutsche Sprache auf. Dazu gehören unter anderem:

„Diskurse-digital: Theorien, Methoden, Fallstudien“, Beteiligte: Gredel (Sprecherin), Marx (DFG)

Mit.Qualität, Beteiligte: Storrer, Abel, Glaznieks, Müller-Spitzer (VolkswagenStiftung)

COST-Action, Beteiligte: Storrer, Weber (EU Horizon 2020)

Wrangell Fellowship „Digitale Diskursanalysen am Beispiel der Wikipedia“, Beteiligte: Gredel (MWK)

Denkwerk, Beteiligte: Engelberg, Töpel, Storrer, Herzberg (Robert-Bosch-Stiftung)

Tourlex, Beteiligte: Flinz, Storrer (Alexander v. Humboldt-Stiftung)

Projekte am Institut für deutsche Sprache: Sprache in Sozialen Medien, Beteiligte: Marx

Multimodale Interaktion, Beteiligte: Deppermann, Marx und andere

Empirische Methoden, Beteiligte: Müller-Spitzer

Neuer Wortschatz, Beteiligte: Klosa


Beteiligte aus dem Anglistischen Seminar: Prof. Dr. Rosemarie TracyProf. Dr. Carola TripsJun.-Prof. Dr. Helen Engeman

Beteiligte aus dem Romanistischen Seminar: Prof. Dr. Eva EckkrammerProf. Dr. Johannes Müller-LancéJun.-Prof. Dr. Elton PriftiDr. Verena Thaler 


Die Gruppe nutzt die Expertise im Bereich Korpuslinguistik und Digital Humanities des IDS sowie die Methoden und Ressourcen, die dort  u.a. in folgenden Projekten entwickelt werden:

Das Deutsche ReferenzkorpusKorAPClarin-D, Methoden der Korpusanalyse und -erschließungTextTransfer