Universität Mannheim / PhilFak / RSC / Forschergruppen / Vertrauen in anonyme BewerterInnen / Vertrauen in und durch Interaktion in medizinischen Hilfeforen (Maike Klüber)

Vertrauen in und durch Interaktion in medizinischen Hilfeforen

Maike Klüber

Ziel des Teilprojekts ist es, zu analysieren, ob und wie im Rahmen anonymer Netzkommunikation Mechanismen der Vertrauensbildung in und durch Interaktion hergestellt werden. Im Fokus der Untersuchung stehen medizinische Hilfeforen, in denen Laien untereinander kommunizieren, nicht solche, in denen ExpertInnen beraten. Methodisch werden die Forenkommunikationen anhand der ethnomethodologischen Konversationsanalyse ausgewertet. Zwar handelt es sich bei Forenkommunikationen medial um schriftliche Texte, konzeptionell weisen sie aber Aspekte der Mündlichkeit auf. Analysiert werden keine einzelnen Posts, sondern Interaktionen – sogenannte Threads. Dabei wird aus synchroner Betrachtungsweise gefragt, wie die InteraktionsteilnehmerInnen eine gemeinsame Kommunikationsgrundlage herstellen und diese ausgestalten. Anhand einer diachronen Betrachtungsweise werden Interaktionsbeziehungen rekonstruiert und auf vertrauensbildende Mechanismen hin analysiert.

BetreuerInnen: Prof. Dr. Angela Keppler, PD Dr. Axel Schmidt, Prof. Dr. Spranz-Fogasy (beratend)