Publikationen

Monographien

Narrative der Globalisierung
. Gerechtigkeit und Konkurrenz in faktualen und fiktionalen Erzählungen. Wiesbaden 2015.



Herausgeberschaft

Weiter-Denken. Literatur- und kulturwissenschaftliche Streifzüge im Zeichen der Transgression. Christa Karpenstein-Eßbach zum 60. Geburtstag. Berlin 2011. (gemeinsam mit Il-Tschung Lim, Martin Odermatt, Anika Skotak, Nadja J. Urbani und Constantin Weber).


Aufsätze


"Arbeit – Leben – Umwelt. Autobiographische Inszenierungen Al Gores im Dokumentarfilm Eine unbequeme Wahrheit." In: Iuditha Balint u.a. (Hg.): Work in Progress – Arbeit und Auto/Biographisches Erzählen. Essen: Klartext (Im Erscheinen).

"Der Klimawandel - Aufstieg eines globalen Narrativs". In: Christian Moser u. Linda Simonis (Hgg.): Figuren des Globalen. Weltbezug und Welterzeugung in Literatur, Kunst und Medien. Bonn 2014, S. 129-137.

"Einschluss und imaginative Fluchtstrategien - Stefan Zweigs Schachnovelle und Alessandro Bariccos Novecento im intertextuellen Vergleich." In: Schreiber, Dominik u.a. (Hg.): Weiter-Denken. Literatur- und kulturwissenschaftliche Streifzüge im Zeichen der Transgression. Christa Karpenstein-Eßbach zum 60. Geburtstag. Berlin 2011, S.101-124.

"Literarische Kommunikation. Zur rekursiven Operativität des Literatursystems". In: Textpraxis 1 (1.2010). 

mit Martina Wagner-Egelhaaf, Rebekka Kammesheidt u. Matthias Schaffrick: ProLit. E-Learning-Einheit zur Unterstützung eines literaturwissenschaftlichen Propädeutikums“. Praxisbericht Nr. 44 des E-Learning Kompetenzzentrums Münster. Hg. von Heinz Lothar Grob u. Jan vom Brocke, Münster 2007.


Vorträge

„A Contradiction of Genres? Notions on the Narrative Rhetoric of Climate Change“. Vortrag auf der Konferenz „Contradiction Studies: Mapping the Field“ der Verbundinitiative „Worlds of Contradictions“ an der Universität Bremen. Bremen, 9.-11. Februar 2017.

"Public Climate Communication and Personal Climate Perception – Narratological and Phenomenological Notions on a Complex Issue“. Vortrag am Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven (Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung). Bremerhaven, 11.11.2016.

"Climate Change and Humor? Revisiting Al Gore's Documentary ‚An Inconvenient Truth’". Vortrag auf dem 3. ISA Forum of Sociology "The Futures We Want: Global Sociology and the Struggles for a Better World". Wien, 10.-14. Juli 2016.

"Climate Change and Its Entanglements with the Lifeworld – a Mundane Phenomenological Approach to Global Warming". Vortrag auf dem 3. ISA Forum of Sociology "The Futures We Want: Global Sociology and the Struggles for a Better World". Wien, 10.-14. Juli 2016.

"Im Schatten der Lebenswelt? Hybride Transzendenzen des Alltags." Vortrag auf dem Workshop des Arbeitskreises Phänomenologie der Sektion Wissenssoziologie (DGS) "Mathesis universalis –
Die aktuelle Relevanz der „Strukturen der Lebenswelt", Konstanz, 3.-4. Juni 2016.

"From Apocalypse to Humor. New Ways of Communicating Climate Change." Roundtable Diskussion & Posterpräsentation auf dem Herrenhausen Symposium "Sustainable Development Goals and the Role of Research: A Focus on Coastal Regions" der Volkswagenstiftung, Hannover, 8.-9. Dezember 2015.

"Saving the Earth is Fun! A Paradigm Shift in Narrating Climate Change?“ Vortrag auf der 12. Konferenz der European Sociological Association „Differences, Inequalities and Sociological Imagination“, Prag, 25.-28. August 2015.

„Arbeit – Leben – Umwelt. Autobiographische Inszenierungen Al Gores im Dokumentarfilm Eine unbequeme Wahrheit”. Vortrag auf der internationalen Konferenz „Work in Progress – Arbeit und Auto/Biographisches Erzählen", Mannheim, 25.-27. März 2015.

„Alles nur ein großer Schwindel? Soziologische Perspektiven auf den Klimaskeptizismus“. Vortrag auf dem 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Routinen der Krise, Krise der Routinen", Trier, 6.-10. Oktober 2014.

„Narrative des Klimawandels - Skizze eines Forschungsprojekt“. Vortrag (zusammen mit Stephanie Neu) auf dem Eröffnungsworkshop der Forschergruppe „Kulturen der Nachhaltigkeit“ des Research and Study Centres „Dynamics of Change“, Mannheim, 6. Februar 2014.


„Der Klimawandel - Aufstieg eines globalen Narrativs“. Vortrag auf der XV. DGAVL-Tagung „Figuren des Globalen: Weltbezug und Welterzeugung in Literatur, Kunst und Medien“, Bonn, 15.-18. Juni 2011.

"Gescheiterte Grenzüberschreitungen - Alessandro Bariccos Novecento gelesen mit Jurij M. Lotmans Raumsemantik“. Vortrag auf dem Kolloquium „Grenzen, Kontaktzonen, dritte Räume: Kulturwissenschaftliche Konzepte des Übergangs“, Mannheim, 6.-7. Dezember 2007.