Universität Mannheim / PhilFak / RSC / Personen / Lukas Eibensteiner / Publikationen, Vorträge und Mitgliedschaften

Publikationen, Vorträge und Mitgliedschaften

Publikationen

Mit Johannes Müller-Lancé (voraussichtlich 2018): "I am aprendiendo linguam hispanicam. Eine Untersuchung zum metasprachlichen Bewusstsein von Spanischlernenden". In: García, Marta/Prinz, Manfred/Reimann, Daniel (Hrsg.): Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht. Neue Studien und Konzepte zur Vernetzung von Schulsprachen und Herkunftssprachen. Tübingen: Narr.

(eingereicht): „Geschichte der frühen Französisch-'Lehrwerke' in Spanien. Eine Analyse des 16., 17. und 18. Jahrhunderts“.  In: Dahmen, Wolfgang/Prifti, Elton (Hrsg.): Geschichte des Fremdsprachenstudiums in der Romania. Akten des XXXI Romanistischen Kolloquiums Mannheim.

Mit Christian Koch (eingereicht): “El uso de los tiempos del pasado en español como lengua extranjera. Una comparación de aprendientes escolares austriacos con políglotas románicos”. In: Revista Nebrija, ?.

Eibensteiner, Lukas (2017): "Didaktisierung der spanischen Vergangenheitstempora. An der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis". In: Corti, Agustín/Wolf, Johanna (Hrsg.): Romanistische Fachdidaktik Grundlagen – Theorien – Methoden. Münster: Waxmann.

Rezensionen zu:

De Florio-Hansen, Inez (2014): Fremdsprachenunterricht lernwirksam gestalten. Mit Beispielen für Englisch, Französisch und Spanisch. Tübingen: Narr. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung 59 (2017), S. 93-95. 


Vorträge

2018

(2018a) "Transfer in L3 Acquisition: Can progressive meaning be transferred? An analysis of 120 German-speaking learners of Spanish", TAML2, Leiden (20.-21.4.2018). 

Mit Max Astfalk (2018b) "Beliefs of teacher trainees on multilingualism and on the possibility of integrating heritage languages in their future teaching practice", International Conference on Multilingualism and Third Language Acquisition, Lissabon (13.-15.9.2018).

2017

(2017a) "Der Erwerb des spanischen Tempus- und Aspektsystems im schulischen Fremdsprachenunterricht", Gastvortrag Universität Salzburg (10.01.2017). 

(2017b) "Die Grammatik von Pierre-Nicolas Chantreau und ihr Einfluss auf die Entwicklung des Französischunterrichts in Spanien", Doktorandenkolloquium LIMES, Wien (24.-25.02.2017).

Mit Christian Koch (2017c) "Wandel durch Kompetenz beim fremdsprachlichen Gebrauch der Vergangenheitstempora im freien Sprechen. Ein Vergleich von schulischen Spanisch-Lernern und romanisch-polyglotten Sprachlernexperten", Forum Junge Romanistik, Göttingen (15.-17.03.2017).

(2017d): „Transferpotentiale beim Erwerb der spanischen Vergangenheitstempora“, Linguistisches Kolloquium des Instituts für Romanistik, Payerbach an der Rax (23.-25.06.2017).

Mit Johannes Müller-Lancé (2017e): „I am aprendiendo linguam hispanicam. Eine Untersuchung zum metasprachlichen Bewusstsein von Spanischlernenden“, Romanistentag, Zürich (08.-12.10.2017).

(2017f): “The Influence of previously learnt Linguistic Knowledge on the Acquisition of the tempo-aspectual System of Spanish”, 3rd Silesian Meeting of Young Scholars and 2nd Young Researchers International Symposium on Multilingualism, Szczyrk (16.-18.11.2017).

2016

(2016a) "Tempus und Aspekt im schulischen Drittspracherwerb des Spanischen", Doktorandenkolloquium LIMES, Kassel (18.-19.02.2016).

(2016b) "Tense and Aspect in the Acquisition of Spanish as a Third Language", Young Researchers International Symposium on Multilingualism, San Sebastian (03.-04.03.2016).

(2016c) "Der Erwerb der spanischen Vergangenheitstempora im schulischen Kontext", Forum Junge Romanistik, Würzburg (16.-19.03.2016).

(2016d) "Ich kann die Zeiten nicht mehr. Über die Vermittlung der spanischen Vergangenheitstempora", Linguistisches Kolloquium des Instituts für Romanistik, Payerbach an der Rax (06.-08.05.2016).

(2016e) "Aspekte des Fremdsprachenstudiums in Spanien vom 16. bis 19. Jahrhundert", Romanistisches Kolloquium XXXI, Mannheim (26.-28.05.2016).

(2016f) "La enseñanza del francés en España entre 1492 y 1799. ¿Con qué libros aprendían francés los españoles? Die Grammatik von P.N. Chantreau." Gastvortrag Universität Mainz (20.06.2016).

(2016g) "Tense and Aspect in the Acquisition of Spanish as a Third Language", Xth International Conference on Third Language Acquisition and Multilingualism, Vienna (01.-03.09.2016).

2015

(2015a) „Spanisch nach Englisch (und Französisch). Lernersprache und Hypothesengrammatik am Beispiel des Erwerbs des spanischen Verbalaspekts“, Linguistisches Kolloquium des Instituts für Romanistik, Wien (27.04.2015).

(2015b) „Sprachübergreifende Didaktisierungsmöglichkeiten des spanischen Verbalaspekts“, Linguistisches Kolloquium des Instituts für Romanistik, Payerbach an der Rax (19.-21.06.2015).

(2015c) „Spanisch nach Englisch (und Französisch). Lernersprache und Hypothesengrammatik am Beispiel des Erwerbs des spanischen Verbalaspekts“, Perspektiven der romanistischen Fachdidaktik: Grundlagen – Theorien – Methoden, Universität Salzburg (09.-10.10.2015).

2014

(2014) „Multilingualer Spracherwerb im Fremdsprachenunterricht“, Linguistisches Kolloquium des Instituts für Romanistik, Payerbach an der Rax (28.-30.11.2014).


Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF)
  • Deutscher Romanistenverband
  • Österreichische Gesellschaft für Sprachendidaktik (ÖGSD)
  • International Association of Multilingualism (IAM)